Verwaltung macht Zukunft

Praxiseinblicke.
Die E-Rechnung bei unseren Kunden

Über 1.100 durchgeführte Finanzprojekte verdeutlichen die hohe Expertise, die MACH zum Thema Rechnungsbearbeitung mitbringt. Aktuell begleiten wir rund 60 E-Rechnungskunden bei ihren Projekten und Vorhaben.

 

E-Rechnung für alle: BMI definiert Standards

Bundesministerium des Innern startet Roll-Out im Ressort mit MACH

Das BMI realisiert den Roll-Out in den Bundesbehörden mit MACH. Dabei stehen zwei ambitionierte Ziele im Vordergrund: zum einen die Anbindung des vom IT-Planungsrat initiierten E-Rechnungsstandards XRechnung sowie die Nutzung des zentralen E-Rechnungsportals des Bundes. Zum anderen beinhaltet das Vorhaben die Umsetzung einheitlicher Verarbeitungsstandards mit dem E-Rechnungs-Referenzprozess in den Behörden und dabei die Nutzung strukturierter Daten als Grundlage für die Automatisierung der Rechnungsverarbeitung.

 

Tobias Adam, Segmentmanager Bundesverwaltungen, erläutert im Interview die Hintergründe des Projektes und gibt einen Überblick über die nächsten Schritte

In der Fläche erprobt im Kreis Herzogtum Lauenburg

Kreis Herzogtum Lauenburg

Der E-Rechnungseinführung im Kreis Herzogtum Lauenburg gingen bereits frühzeitig zukunftsorientierte Optimierungen voraus. So wurde die bestehende Finanzsoftware in Vorbereitung auf die Einführung der digitalen Rechnungsbearbeitung modernisiert, indem der Kreis auf die MACH Web 2.0 Technologie umstieg. Weiterhin wurden die Prozesse hinsichtlich der Bearbeitungsschritte optimiert und verschlankt sowie dezentrale Einheiten an die Software angebunden.

Die Freigabe und Anordnung der Rechnungen erfolgt dadurch heute komplett softwaregestützt – auf Papier wird gänzlich verzichtet. Damit konnten die Durchlaufzeiten der Rechnungen deutlich verringert werden und der Bearbeitungsprozess ist stets transparent und nachvollziehbar. Die doppelte Erfassung von Daten gehört heute der Vergangenheit an.

Projektskizze herunterladen

Entwicklungspartnerschaft

Die E-Rechnung beim Bundesverwaltungsamt

Als Entwicklungspartner der MACH AG hat das Bundesverwaltungsamt (BVA) die E-Rechnung für den öffentlichen Bereich entscheidend mitgeprägt. Seit Juli 2015 läuft die Anwendung beim BVA im Echtbetrieb. Der zentrale Dienstleister des Bundes stemmt mit der E-Rechnung ein jährliches Belegvolumen von 50.000 Rechnungen. Aktuell bereitet das BVA die Einführung der E-Ausgangsrechnung vor.

Zeitgewinn: Mit der E-Rechnung im strukturierten Datenformat PDF/XML (hier ZUGFeRD) erzielt das BVA bereits vor der Übergabe zur Mitzeichnung deutliche Einsparungen.

Diese Website verwendet Cookies. weiterlesen