Verwaltung macht Zukunft

MACH präsentiert die Marktstudie E-Rechnung 2014 von billentis

  • In Europa werden pro Jahr 35 Milliarden Rechnungen verschickt
  • ein elektronischer Rechnungsworkflow kann Einsparungen in Höhe von 60 - 80% gegenüber Papierrechnungen erreichen
  • die Kosten amortisieren sich in der Regel innerhalb von 0,5 bis 1,5 Jahren
  • die öffentliche Verwaltung ist der wichtigste Impulsgeber für den Erfolg der E-Rechnung

Die E-Rechnung ist Teil der Digitalen Agenda und des Regierungsprogrammes Digitale Verwaltung 2020

In der digitalen Agenda spricht sich die Bundesregierung im Abschnitt „Innovativer Staat" ganz klar für die Stärkung der E-Rechnung aus. Es heißt dort:

Beschaffungsprozesse müssen rascher und effizienter abgewickelt werden. Wir standardisieren und digitalisieren daher verstärkt die Prozesse bei Beschaffungen des Bundes. Die E-Beschaffung und E-Rechnung bauen wir weiter aus.

Dieser Absatz findet sich auch im Regierungsprogramm Digitale Verwaltung 2020 wieder. Und die EU-Richtlinie 2014/55/EU über die elektronische Rechnungsstellung macht die E-Rechnung auch in Ihrer Einrichtung bis 2018 zur Pflicht.

E-Rechnung - die EU macht Ernst

Wie geht es weiter?

Auf unserer Website finden Sie umfassende Informationen zur E-Rechnung und zum ganzheitlichen Beschaffungs- und Rechnungsworkflow.

 

Oder vereinbaren Sie gleich einen Termin mit uns:

EmailE-Mail senden

Telefon0451 / 70 64 70

Diese Website verwendet Cookies. weiterlesen