News · 01.08.19

10 Dos and Don'ts für die OZG-Umsetzung

Christian Rupp, Chief Innovation Officer bei MACH, präsentiert seine persönlichen 10 Dos and Don´ts für die OZG-Umsetzung. Basierend auf seiner Checkliste bietet MACH im September 2019 drei kostenfreie Webinare an, die konkrete Lösungen für die Umsetzung des Onlinezugangsgesetzes beleuchten.

575 Verwaltungsleistungen digitalisieren bis 2022 – so gelingt es

Das Onlinezugangsgesetz hat für die öffentliche Verwaltung höchste Priorität. 575 Verwaltungsleistungen müssen Bund, Länder und Kommunen bis 2022 digital zur Verfügung stellen – ein Mammutprojekt. Mit seiner Checkliste aus 10 Dos and Don´ts unterstützt Christian Rupp Verwaltungen dabei, die Grundlagen für die OZG-Umsetzung zu schaffen. Die Checkliste macht deutlich, an welchen Stellschrauben gedreht werden sollte und welche Stolperfallen es zu vermeiden gilt.

„Das Fundament der erfolgreichen OZG-Umsetzung liegt in einem professionellen Prozessmanagement, einer effizienten Workflow-Steuerung, im medienbruchfreien Datenaustausch und komfortablen Portallösungen.“

Christian Rupp Chief Innovation Officer MACH AG und Joint Innovation Lab

Preview: Dos and Don'ts für die OZG-Umsetzung

DOs

  • Menschzentrierte Prozesse konzipieren
  • DVDV als Startschuss betrachten
  • Automatisierung nutzen
  • ...

DON'Ts

  • Keinen Wildwuchs zulassen
  • Nicht ohne Registermodernisierung implementieren
  • Die Kommunen nicht allein lassen
  • ...

Checkliste: "10 Dos and Don´ts für die OZG-Umsetzung"

Christian Rupp stellt seine persönlichen Dos and Don´ts für die OZG-Umsetzung vor. Erfahren Sie, an welchen Stellschrauben Sie drehen und welche Stolperfallen Sie vermeiden sollten.

Über Christian Rupp

Christian Rupp ist Chief Innovation Officer bei der MACH AG. Er gilt als der E-Government- und Digitalisierungsexperte der ersten Stunde. Er war Exekutivsekretär für E-Government der Bundesregierung und brachte Österreich in wenigen Jahren von Platz 13 im E-Government-Benchmark auf Platz 1. Er leitete die CIO-Stabstelle des Bundes, koordinierte die IKT-Bund- sowie E-Government-Aktivitäten zwischen Bund, Ländern, Städten, Gemeinden und Wirtschaft.

Als Sprecher der Plattform Digitales Österreich im Bundeskanzleramt war Christian Rupp in den letzten fünfzehn Jahren zudem als Experte in diversen Gremien, unter anderem der Europäischen Kommission und den Vereinten Nationen, involviert.

OZG-Webinare im September 2019

Mit der Checkliste „10 Dos and Don´ts“ führt Christian Rupp vor Augen, worauf es seiner Erfahrung nach bei der OZG-Umsetzung ankommt. Daran anknüpfend erfahren Sie in unseren Webinaren, wie Sie konkret das Fundament für die OZG-Umsetzung legen (12.09.), wie Sie Datenflüsse in Zeiten des OZG effizient lenken (19.09.) und wie Sie Ihre Prozesse auf das OZG ausrichten (25.09.). Die Teilnahme ist kostenfrei.
Mitarbeiter-Blog
#OZG

Wie sich Verwal­tungen dem OZG nähern

Onlinezugangsgesetz - Basis für die Verwaltung von morgen. Sandra Wilkens, Prozessmanagement-Expertin bei MACH erklärt, welche Rolle ganzheitlich digitale Prozesse bei der Umsetzung spielen.