12. November 2020 - in Lübeck und im Livestream

Innovatives Management

Neues Denken, Arbeiten und Wirken in der Verwaltung! Wie die Covid-Krise zur Covid-Chance wurde, thematisiert der Kongress am 12. November 2020 - vor Ort und im Livestream!

Der Bruch mit Routinen.

Der plötzliche Bruch mit Routinen hat zu neuem Denken und neuem Handeln geführt. Neue Kulturtechniken des Digitalen haben Einzug gehalten in die Amtsstuben und Homeoffices, unbürokratisch und schneller als gedacht. Dabei zeigten sich die meisten Beteiligten überraschend offen und pragmatisch – einfach, weil die Situation es erforderte. Erste Ergebnisse:

  • mutige Digitalisierungsumsetzungen
  • proaktive Modernisierungen
  • verschlankte Prozesse
  • neue Formen der Zusammenarbeit – technisch und menschlich

Ein Tag zum Weiterdenken!

Wir sammeln Anstöße und Impulse zum Status und zur Zukunft der Digitalisierung in den öffentlichen Verwaltungen:

  • Wie lässt sich – trotz mangelnder IT-Infrastruktur und knapper Ressourcen – diese positive Entwicklung nachhaltig fortführen?
  • Welche Maßnahmen sollten fortgesetzt und weiterverfolgt werden?
  • Was hat sich bewährt? Und was scheidet bereits aus?
  • Wo liegt das größte Potenzial beim Arbeiten in digitalen Prozessen?
Regiestuhl

Mehr als eine Videokonferenz.

Neue Methoden des Zusammenwirkens gibt es auch beim Kongress Innovatives Management selbst:  Aufgrund der strengen Auflagen stehen in diesem Jahr nur wenige Plätze in den Media Docks zur Verfügung. Alle, die nicht in Lübeck dabei sein können, schalten wir über einen interaktiven Livestream dazu. So können Sie sich auch remote einbringen, Fragen stellen oder am Pausenchat teilnehmen.

Redner:innen und Programminhalte

Die Teilnehmer:innen erwartet ein Tag mit hochrangigen Redner:innen und spannenden Inhalten.

Veränderung ist sowieso

Digitalisierung als Verstärker

10:10 Uhr -> Marina Weisband, Dipl. Psychologin + Expertin für digitale Partizipation und Bildung
Ein Name, der für den digitalen Umbruch steht: Vor Jahren hat Marina Weisband mit der Piratenpartei das etablierte Parteiensystem durcheinander gewürfelt und kurzerhand gezeigt, wie Veränderung geht. Heute will die Aktionistin unser Handeln und Leben neu denken. Die Expertin für gesellschaftliche Themen spricht über Selbstwirksamkeit, eine neue Solidarität – und die Digitalisierung als großen Verstärker.
Illustration für den Impulsvortrag
Viel Unsicherheit, viel Krise.

Was uns der Umgang mit Corona für die Zukunft lehrt

10:40 Uhr -> Frank Roselieb, geschäftsführender Direktor und Sprecher des Krisennavigators Institut für Krisenforschung / Spin-Off der Universität Kiel
Deutschlands profiliertester Kenner von Krisen: Frank Roselieb erforscht Disruptionen weltweit. Sein Wissen umfasst alle Erkenntnisse aus den großen Krisen der letzten Jahrzehnte. Er berät und begleitet unterschiedlichste Behörden, Unternehmen und Organisationen während der aktuellen Pandemie. Welche Besonderheiten und Chancen diese Krise für die öffentliche Verwaltung bereithält, beantwortet Frank Roselieb.
Illustration zur Keynote
Die konstruktive Seite der Krise

Öffentliche Verwaltung im Aufwind

12:05 Uhr -> An der Podiumsdiskussion nehmen Holger Lehmann, Leiter des Leitungsstabs beim ITZBund, Andreas Brohm, Bürgermeister der Stadt Tangerhütte, Rosa Thoneick, Mitarbeiterin im CityScienceLab der HafenCity Universität Hamburg sowie Constantin Alexander, Dozent und Forscher für nachhaltige Urbanisierung (Leuphana Universität Lüneburg & Universität Kassel) sowie Berater für Bürgerbeteiligung und Kommunikation teil. Es moderiert Christiane Stein.
Welche Veränderungen, Innovationen oder neue Formen der Zusammenarbeit in der öffentlichen Verwaltung entstanden sind, und wie es dem Public Sector gelingt, den während der Krisensituation eingeschlagenen Weg mutiger Digitalisierungs- umsetzungen sowie proaktiver Modernisierungen nachhaltig fortzuführen wird in der Podiumsdiksussion thematisiert.
Illustration zur Podiumsdiskussion
Europäische Konferenz der Digitalisierungslabore

Der LIVE!-Report

14:00 Uhr -> Christian Rupp, CIO des Joint Innovation Labs und der MACH AG sowie N.N.
Vom 10.–11. November – und damit direkt im Vorfeld von Innovatives Management – richtet das kooperativ vom Land Schleswig-Holstein, der Universität zu Lübeck und der MACH AG gegründete Joint Innovation Lab (JIL) die Europäische Konferenz der Digitalisierungslabore aus. Christian Rupp und ein:e weitere:r Dialogpartner:in berichten aus erster Hand.
Illustration zum Dialog
Neues aus der Zukunft

Wer forscht woran?

14:25 Uhr -> Europäische Digitallabore stellen Innovationen und ihren Nutzen für die öffentliche Verwaltung vor.
Im Anschluss an die Europäische Konferenz stellen ausgewählte Digitallabore ihre Arbeit vor. Was hilft bei der Digitalisierung? Oder bei der Gestaltung der neuen Normalität? Womit ist der öffentlichen Verwaltung am meisten gedient? Welche Ideen sind die innovativsten? Wir sind sehr gespannt!
Illustration zum Innovation Pitch
Ein fröhlicher Ausblick zum großartigen Abschluss

Optimistisch durch die Krise

15:25 Uhr -> Prof. Dr. Jens Weidner, Sozialwissenschaftler und Optimismusforscher
Warum wir gut daran tun, uns für besser zu halten als wir sind? Das kann der renommierte Soziologe und Autor auf kurzweilige Art nachvollziehbar erklären. Mehr noch: Der Optimist Jens Weidner zeigt auf, wie viel positives Potenzial in der Krise steckt – und wie wir es am besten nutzen.
Programmverlauf

Das Programm auf einen Blick!

Vorträge, Diskussionen, Impulse – der interdisziplinäre Austausch zu neuen Entwicklungen in der öffentlichen Verwaltung.

10:00 Uhr | Eröffnung | Einfach mal machen!

Rolf Sahre, Vorstandsvorsitzender MACH AG

10:10 Uhr | Impuls | Veränderung ist sowieso! Digitalisierung ist nur ein Verstärker.

Marina Weisband, Diplompsychologin sowie Expertin für digitale Partizipation und Bildung <- gibt Impulse zum Auftakt

10:40 Uhr | Keynote | Viel Unsicherheit, viel Krise. Was uns der Umgang mit Corona für die Zukunft lehrt.

Frank Roselieb, geschäftsführender Direktor und Sprecher des Krisennavigator - Institut für Krisenforschung, ein Spin-Off der Universität Kiel <- hält die krisensichere Keynote

11:30 Uhr | Pause und Networking

Verschnaufpause. Teilnehmer:innen des Livestreams können per Livechat die ersten Inhalte und Eindrücke des Tages disktutieren.

12:05 Uhr | Podiumsdiskussion | Die konstruktive Seite der Krise: die öffentliche Verwaltung im Aufwind.

Es diskutieren:

Holger Lehmann, Leiter des Leitungsstabs beim ITZBund <_musste ohne Lockdown durch den Lockdown
Für das ITZBund bedeutete die Corona-Pandemie einen Spagat zwischen Schutz der eigenen Mitarbeiter:innen sowie sehr hoher Dienstleistungsbereitschaft für die Kunden zu denen unter anderem auch das Robert-Koch-Institut zählt. Als Deutschland aufgrund der beginnenden Pandemie in den Krisenmodus schaltete, war eines klar: Einen Lockdown des ITZBund kann es nicht geben. 

Andreas Brohm, Bürgermeister Tangerhütte <_lädt das Podium ins digitale Rathaus ein.
„Herr Brohm hat keine Chance. Und nutzt sie“ – titelte SPIEGEL Online* bereits vor einem Jahr. Die mediale Aufmerksamkeit ist seither noch gewachsen: Die Stadt in Sachsen-Anhalt macht mit ihrem digitalen Rathaus von sich reden. Seit März 2020 können die Einwohner ihre Hunde, Gewerbe und Osterfeuer online anmelden statt Papierformulare auszufüllen. Das digitale Bürgerkonto kam schneller als zunächst geplant. Der Beschleuniger: Corona.

Rosa Thoneick, Stadtforscherin + Journalistin <_visioniert Verwaltung als agile Organisation (und das nicht nur im Podium)!
Innovativer Umgang mit Technik statt technische Innovation: Im CityScienceLab der HafenCity Universität Hamburg erforscht Rosa Thoneick Digitalisierungsprozesse von Städten. Die gelernte Journalistin blickt von außen auf die Strukturen der öffentlichen Verwaltung, beobachtet wie sie sich verändern und von agilen Organisationen lernen können. Die Vorteile: weniger Routine, freieres Arbeiten und mehr Mut
zu Fehlern.

Constantin Alexander, Dozent + Forscher für nachhaltige Stadtentwicklung <_sieht Städte als Orte des konsequenten innovativen Denkens. Aus nachhaltiger Stadtentwicklung lernen: Seinen Student:innen an der Leuphana Universität Lüneburg und an der Universität Kassel erklärt Constantin Alexander, dass Disruptionen nicht einfach eine Unterbrechung oder Pause sind. Strukturelle Schocks
wie Naturkatastrophen, Kriege oder Pandemien bedeuten immer den Beginn einer neuen Normalität. Nach Auffassung des Beraters für Bürgerbeteiligung und Kommunikation nutzen Städte die Chancen dieser extremen Situation, um sich strukturell zu verbessern
– und antifragile Strukturen aufzubauen.

12:55 Uhr | Mittagspause und Networking

Nutzen Sie die Pause, um sich auszutauschen. Unseren Teilnehmer:innen via Livestream haben die Möglichkeit, im Livechat mit anderen virtuellen Besucher:innen in Kontakt zu treten.

14:00 Uhr | Dialog | Live-Report von der Europäischen Konferenz der Digitallabore.

Christian Rupp, CIO des Joint Innovation Labs und der MACH AG diskutiert mit einem:r weiteren Referent:in die Ergebnisse der Konferenz der Digitallabore, welche direkt vor dem Konress Innovatives Management vom 10.11.-11.11.20 in Tangermünde stattfindet. Der:die Dialogpartner:in wird in Kürze bekanntgegeben.

14:25 Uhr | Neues aus der Zukunft | Digital Labs im Innovation Pitch.

Digitallabore zeigen ihre Innovationen und teilen Ideen, die der öffentlichen Verwaltung helfen, sich dem neuen Normal anzupassen.

15:00 Uhr | Kaffeepause

Noch einmal durchschnaufen und via Livechat neue Kontakte knüpfen, bevor der letzte Programmpunkt ansteht.

15:25 Uhr | Abschlusskeynote | Optimistisch durch die Krise.

Prof. Dr. Jens Weidner, Sozialwissenschaftler und Optimismusforscher <- trägt den optimistischen Abschluss vor.

16:15 Uhr | Veranstaltungsende

Wir wünschen allen Teilnehmer:innen einen guten Heimweg. Bleiben Sie gesund!

Einladungsbroschüre

Erfahren Sie weitere Details zu den Inhalten in unserer Einladungsbroschüre. Der Programmverlauf steht Ihnen zum Download zur Verfügung. 

Jetzt anmelden!

Donnerstag, 12. November 2020 - 10:00-16:15 Uhr - Lübeck 

Reservieren Sie sich am besten noch heute einen der wenigen begehrten Plätze vor Ort! Oder registrieren Sie sich für den kostenfreien Livestream, und erleben Sie den Kongress im spannend gestalteten Online-Format.

Ein Pflichttermin, der inspiriert.

Der Kongress Innovatives Management ist eine interdisziplinäre Plattform für den intensiven fachlichen Austausch. Die Teilnehmer:innen diskutieren aktuelle Trends und Entwicklungen in der öffentlichen Verwaltung. Die Veranstaltung glänzt seit 20 Jahren mit namhaften Keynote Speakern und gilt als einzigartige Gelegenheit für erfolgreiches Networking innerhalb der öffentlichen Verwaltung.

artikel

Referent:innen stellen sich vor.

Unsere Referent:innen äußern sich um Veranstaltungsthema und geben somit einen Ausblick auf den Kongress Innovatives Management.
Marina Weisband im Interview

"Handeln ist ein sehr gutes Gefühl"

Bürgermeister Andreas Brohm
Andreas Brohm im Interview

Corona als Digitalisierungs-beschleuniger

Kommentar von Prof. Dr. Jens Weidner

Mit Goretex-Mentalität durch die Krise

Constantin Alexander
Im Gespräch mit Constantin Alexander

Krisen als Chancen für Kommunen

artikel

Auf dem Weg zum Kongress.

Im Vorfeld des Kongresses Innovatives Management haben wir die Entwicklung rund um die Corona-Pandemie betrachtet und Veränderungen im Umfeld der öffentlichen Verwaltung thematisiert. Lesen Sie hier, wie die Pandemie den Public Sector beeinflusst hat.
Junge mit Rakete sorgt für den Digitalisierungsschub der Öffentlichen Verwaltung
Artikelserie zur Bewältigung der Krise - Teil 4

Mitarbeiter:innen sollen für nächsten Digitalisierungs­schub sorgen

Artikelserie zur Bewältigung der Krise - Teil 3

Chance der Krise genutzt

Mann mit Mundschutz
Artikelserie zur Bewältigung der Krise - Teil 2

Neue Anwendungen in der Verwaltung

There is no planet B
Artikelserie zur Bewältigung der Krise - Teil 1

Wie Krisen unser Leben verändern

Datenströme im ITZBund
Ein Bericht aus dem ITZBund

Verwaltung kann auch schnell

Anmeldung

Innovatives Management 2020

Aufgrund der Teilnahmeeinschränkungen für Live-Veranstaltungen sowie notwendigen Hygiene- und Abstandsregelungen können wir nur eine kleine Anzahl an Plätzen vor Ort in den Lübecker Media Docks anbieten, welche leider schon vergeben sind. Es tut uns sehr leid.

Bitte nehmen Sie alternativ an der digitalen Version der Veranstaltung teil und verfolgen Sie den Kongress "Innovatives Management" per Livestream. Wir versprechen ein abwechslungsreiches Programm und die Einbindung unserer digitalen Teilnehmer:innen.

Melden Sie sich jetzt für die digitale Ausgabe des Kongresses Innovatives Managements an und vermerken Sie den Termin in Ihrem Kalender. Weitere Informationen zur Durchführung sowie Referent:innen und Programminhalten folgen in Kürze hier. Die Teilnahme ist kostenlos.