News · 08.04.19

Reife­grad­modell von MACH & Bitkom

Der Bitkom Arbeitskreis "Digitale Geschäftsprozesse" mit der Vorsitzenden Linda Oldenburg, Bereichsleiterin E-Government bei MACH, hat sich zur Aufgabe gemacht, ein branchenübergreifend gültiges Reifegradmodell für digitale Geschäftsprozesse zu entwickeln, um den Digitalisierungsgrad von Prozessen besser bewerten zu können.

Reife digitaler Geschäftsprozesse messen

Die Digitale Transformation hat mindestens zwei Dimensionen:

  1. Digitalisierung von Geschäftsmodellen
  2. Digitalisierung von Geschäftsprozessen

Bei der Digitalisierung von Geschäftsmodellen geht es neben der Anpassung bestehender Lösungen um die Entwicklung ganz neuer Produkte und Dienstleistungen. Häufig führt dies zu disruptiven Lösungsansätzen.

Die Perspektive der Digitalisierung von Geschäftsprozessen ist vor allem auf höhere Effizienz, Margen und Produktivität, auf eine Senkung von Kosten und eine Verbesserung der Leistungsfähigkeit ausgerichtet.

Der Bitkom Arbeitskreis "Digitale Geschäftsprozesse" mit der Vorsitzenden Linda Oldenburg, Bereichsleiterin E-Government bei MACH, hat sich zur Aufgabe gemacht, ein branchenübergreifend gültiges Reifegradmodell für digitale Geschäftsprozesse zu entwickeln, um den Digitalisierungsgrad von Prozessen besser bewerten zu können.

Die Ziele des Reifegradmodells

Das Reifgradmodell soll einen hohen Praxisnutzen haben und einen engen Technologiebezug aufweisen. Um dieses Ziel umzusetzen, wurden im Expertengremium des Arbeitskreises branchenunabhängig Bewertungsdimensionen und zugehörige Kriterien erarbeitet, die für spezifische Anwendungsfälle heruntergebrochen werden können.

Reifegradmodell Digitale Geschäftsprozesse

Für eine umfassende Bewertung der Digitalisierung von Geschäftsprozessen empfiehlt der Arbeitskreis vier Dimensionen: Technologie, Daten, Qualität, Organisation. Die Ergebnisse des auf Kriterien aufgebauten Reifegradmodells werden als grafisch anschauliche Darstellung dokumentiert.

Nutzen und Status des Reifegradmodells

Mit dem Reifegradmodell Digitale Geschäftsprozesse befindet sich ein branchenunabhängiges Modell zur Bewertung der Digitalisierung von Geschäftsprozessen in Erstellung. Der Einsatz des Modells wird einen wichtigen Beitrag zur Digitalisierung von Unternehmen leisten.
Aktuell läuft die Verprobung des Reifegradmodells in mehreren Organisationen. MACH wird das Modell ebenfalls mit seinen Kunden testen.
News
#Anwenderkongress

Heute. Morgen. Zukunft. Neue Perspektiven für Anwender

Wie läuft das Heute? Was kommt morgen? Was bringt die Zukunft? Diese und viele weitere Fragen standen im Fokus des 9. MACH Anwenderkongresses mit 250 Kunden.