News · 11.05.21

Ausgezeichnetes Projektmanagement

Die Thüringer Hochschulen erhielten in diesem Jahr den MACH Leuchtturm Award für die gemeinsame Einführung eines ERP-Verbundsystems. Das Projektteam hat hohe Kompetenz im Management dieses komplexen Projektes bewiesen.

Thüringer Hochschulen schaffen ERP-Verbundstandard

Für die gemeinsame Einführung eines ERP-Verbundsystems erhielten die Thüringer Hochschulen in diesem Jahr den MACH Leuchtturm Award. Das Projektteam hat hohe Kompetenz im Management dieses komplexen Projektes bewiesen. Diese Leistung ist besonders zu würdigen, denn das 2016 gestartete ERP-Verbundprojekt stand unter hohem politischen Druck und musste während der Projektlaufzeit einige Änderungen der Rahmenbedingungen managen, wie Dr. Jörg Brauns, Kanzler der Universität Erfurt, berichtete. Er nahm den MACH Leuchtturm Award stellvertretend für das Projekt entgegen.

Der Award wurde im Rahmen der diesjährigen digitalen MACHmitWoche verliehen. Metaphorisch an das Sportmotiv der Veranstaltung angelehnt, sprach Dr. Brauns von wechselnden Winden, unterschiedlichen Bootsgrößen und Phasen, in denen abwechselnd gerudert, geschwommen und auch mal das Boot getragen werden musste. Hinzu kam die Herausforderung, dass die zehn Hochschulen in ihren unterschiedlichen Arten als Fachhochschule, technische Hochschule, Universität, duale Hochschule sowie Kunst- und Musikhochschule zum Teil sehr unterschiedliche Anforderungen an eine gemeinsame ERP-Software stellten. Diese Vielfalt zu meistern, forderte alle Beteiligten heraus.

Pragmatisch zum Ziel

Mit vereinter Kraft ist es schließlich gelungen: Seit Anfang 2020 sind sieben unterschiedliche Hochschulen mit einem ERP-Verbund-System produktiv, das auf gemeinsame Verbundstandards und einen zentralen Support aus dem ERP-Kompetenzzentrum sowie ein IT-Hochschulzentrum setzt. Als wesentliche Erfolgsfaktoren für dieses Projekt beschreibt Dr. Brauns ein hohes Maß an Anpassungsfähigkeit und Pragmatismus. Dazu gehörte laut Dr. Brauns, dass sich die Projektbeteiligten auf stetig neue Aufgaben und Herausforderungen innerhalb des Projektes einstellten, bewährte Strukturen verließen und insgesamt ein lösungsorientiertes Vorgehen verfolgten.

Für diese herausragende Leistung richtete Dr. Brauns seinen Dank an die über 100 Projektbeteiligten sowie an Professorin Regina Polster von der Fachhochschule Schmalkalden. Professorin Polster brachte das Projekt mit ihrem hohen Sachverstand und großen Engagement als Projektleiterin und zeitweilig als Koordinatorin aus dem Ministerium wesentlich voran. Diesem Dank schließen wir uns ausdrücklich an und freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit mit den Thüringer Hochschulen in hoffentlich ruhigeren Fahrwassern.

Komplexe ERP-Projekte richtig anpacken

Auf den Prozess-Mix kommt es an!
Was gilt es zu beachten, damit ein komplexes ERP-Projekt nicht aus dem Ruder läuft? Warum spielt der Prozess-Mix in ERP-Projekten eine zentrale Rolle? Wann ist ein Wechsel des ERP-Systems sinnvoll?
Antworten zu diesen Fragen erhalten Sie in unserem Expertisepapier.
Baukran symbolisiert Vereinigung von Planung und Bau bei ERP-Projekten in der öffentlichen Verwaltung
News
#Anwenderkongress

5 Tage digitales Workout

„Trimm dich fit: Das etwas andere Workout“ – unter diesem Motto veranstaltete MACH in diesem Jahr erstmals einen komplett digitalen Anwenderkongress, der passend dazu zur „MACHmitWoche“ wurde.