Verwaltung macht Zukunft

Die MACH AG wächst weiter:
Spatenstich für zweiten Bürostandort in Lübeck

Die zunehmende Digitalisierung der öffentlichen Verwaltung und das steigende Interesse an den Lösungen der MACH AG führt zu weiterem Wachstum des Lübecker IT-Lösungspartners. Um diese Entwicklung zu unterstützen, wird das Software- und Beratungsunternehmen zum nächsten Jahr zusätzliche Büroräume im Lübecker Hochschulstadtteil beziehen. Dadurch gewinnt die MACH AG Platz für 70 zusätzliche Mitarbeiter.

Wolfgang Bremer, Leiter Personalmanagement der MACH AG, über die Notwendigkeit eines zweiten Standortes in Lübeck: „Aktuell zählen 260 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zur MACH AG, davon ist der Großteil am Standort in Lübeck beschäftigt. Allein in diesem Jahr haben wir bereits über 50 neue Kolleginnen und Kollegen eingestellt und werden bis zum Ende des Jahres etliche weitere Stellen schaffen. Jedoch sind unsere Raumkapazitäten an unserem Lübecker Standort in der Wielandstraße begrenzt, sodass eine Erweiterung der Flächen durch zusätzliche Büroräume notwendig ist.“

Mit dem Spatenstich am 9. August 2017 begann offiziell die Bauphase für das neue Gebäude, dem „Multifunktionscenter (MFC) X“ in der Maria-Goeppert-Straße. Dr. Raimund Mildner, Geschäftsführer des Technikzentrums Lübeck und Bauleiter, sagt: „Mit dem MFC X beginnen wir unseren letzten Bauabschnitt in der Maria-Goeppert-Straße in Richtung Alexander-Fleming-Straße und blicken damit positiv auf eine bald 20-jährige Entwicklungsgeschichte am BioMedTec-Campus. Dass die MACH AG über die Hälfte der 3.200 m² nutzen wird, wenn unser Gebäude in etwas mehr als einem Jahr bezugsfertig ist, zeigt die Attraktivität des Standortes und das erfolgreiche Miteinander zwischen Hochschulen, Klinikum, Start-ups und etablierten Unternehmen.“

„Der Standort im Hochschulstadtteil ist äußerst attraktiv für uns. Ein großer Vorteil liegt hier in der engen Verzahnung von Wissenschaft und Wirtschaft durch die direkte Nachbarschaft zur Universität zu Lübeck und zur Fachhochschule Lübeck. Weiterhin haben sich hier bereits zahlreiche Software- und IT-Unternehmen angesiedelt. Als Teil dieses besonderen Ökosystems versprechen wir uns zukünftig neue Impulse für die innovative Weiterentwicklung unserer Lösungen“, sagt Rolf Sahre, Vorstandsvorsitzender der MACH AG, zu den Hintergründen der Standortentscheidung. „Denkbar ist in diesem Zusammenhang auch eine engere Zusammenarbeit mit der Universität zu Lübeck z. B. in einer Art Innovation-Lab. Der Weg für zukünftige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus Uni und Fachhochschule wird damit noch kürzer“, so Rolf Sahre weiter.

Die MACH AG ist in den letzten Jahren kontinuierlich gewachsen. In den zurückliegenden zwei Jahren betrug das Wachstum nach Umsatz und Mitarbeitern jeweils mehr als 15 Prozent in Folge. Für die nächsten Jahre ist mit einer Fortsetzung des Trends zu rechnen. Dementsprechend entstehen auch zahlreiche neue Arbeitsplätze in der „Lübecker Bay Area“ – die aktuell offenen Stellen finden sich auf der Webseite des Unternehmens unter: https://www.mach.de/unternehmen/karriere/.

 

Fotos und Pressemitteilung herunterladen

Eröffnungsreden anlässlich des Spatenstichs für das neue Bürogebäude.
Eröffnungsreden anlässlich des Spatenstichs für das neue Bürogebäude.
Bernd Saxe, Bürgermeister der Hansestadt Lübeck, gratuliert den neuen Mietern.
Bernd Saxe, Bürgermeister der Hansestadt Lübeck, gratuliert den neuen Mietern.
Rolf Sahre, Vorstandsvorsitzender der MACH AG, freut sich auf den Umzug in das neue Gebäude.
Rolf Sahre, Vorstandsvorsitzender der MACH AG, freut sich auf den Umzug in das neue Gebäude.
Rolf Sahre führt den symbolischen Spatenstich aus
Rolf Sahre führt als Hauptmieter den symbolischen Spatenstich aus.
Baubeginn für das Multifunktionscentrum 10 im Hochschulstadtteil.
Baubeginn mit Dr. Raimund Mildner (TZL) (v. l.), Hendrik Lehnert (Uni), Frank Wippich (Gestigon), Oliver Saggau (Sparkasse), Andreas Großmann (Plato AG), Hans Georg Rieckmann (TZL), Bernd Saxe (Bürgermeister), Rolf Sahre (MACH AG) und Jens Scholz (UKSH).

Zurück

Diese Website verwendet Cookies. weiterlesen