#Joint Innovation Lab

Pressemitteilungen
#Digitale Souveränität #Joint Innovation Lab

Datensou­verä­nität im E-Government: BMBF fördert Verbund­projekt

Zur Förderung der sogenannten „Digitalen Souveränität“ von Bürger:innen entwickeln das Institut für Multimediale und Interaktive Systeme und der Ethical Innovation Hub der Universität zu Lübeck gemeinsam mit der Hansestadt Lübeck und der MACH AG im Joint Innovation Lab neue Informations- und Interaktionsangebote auf kommunaler Ebene.
News
#Joint Innovation Lab #Künstliche Intelligenz

KI-Projekte in der ÖV: Finanzministerin Heinold und Staatssekretär Schrödter informierten sich im JIL

Die Finanzministerin des Landes Schleswig-Holstein Monika Heinold und der Chef der Staatskanzlei Dirk Schrödter informierten sich im JIL über die aktuellen und künftigen KI-Projekte, die gemeinsam mit der Universität zu Lübeck durchgeführt werden. Beide konnten sich davon überzeugen, dass die Fördergelder vom Land sinnvoll eingesetzt werden und zeigten sich beeindruckt, wie die Projekte im JIL zu anwendbaren Ergebnissen für Verwaltung und Gesellschaft führen.
Pressemitteilungen
#Joint Innovation Lab #Künstliche Intelligenz

KI besser verstehen: BMBF fördert digitales Lernangebot für öffentliche Verwaltungen

Die MACH AG und eine Projektgruppe der Universität zu Lübeck entwickeln gemeinsam digitale Lernangebote für den Einsatz Künstlicher Intelligenz (KI) in öffentlichen Verwaltungen. Das Vorhaben, das am 1. August startet und auf ein Jahr angelegt ist, wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) unterstützt. Die Arbeiten finden im gemeinsamen Joint Innovation Lab (JIL) im Hochschulstadtteil Lübeck statt.
Pressemitteilungen
#Joint Innovation Lab

1 Jahr Joint Innovation Lab

Staatsrat Hans-Henning Lühr und Chef der Staatskanzlei Dirk Schrödter feierten das einjährige Bestehen des Joint Innovation Labs in Lübeck. Sie sprachen über die Umsetzung von OZG und E-Rechnung sowie über den Einsatz von KI und AR in der Verwaltung.
Entwickler-Blog
#Joint Innovation Lab #Künstliche Intelligenz

KI: Der Computer in Erklärungsnot

Dieser Artikel an sich ist eine Innovation. Er ist das Ergebnis der Zusammenarbeit der MACH AG mit der Universität zu Lübeck. Der Rahmen dieser Zusammenarbeit ist das Joint Innovation Lab, das im Dezember 2018 als Kooperation zwischen der Universität zu Lübeck, dem Land Schleswig-Holstein und der MACH AG eröffnet wurde. Der Inhalt dieses Artikels wurde ursprünglich für Vorträge im Rahmen des IT-Planungsrat-Kongresses in Lübeck und für die KI-Konferenz in Kiel erarbeitet. Bei beiden Veranstaltungen wurden die Vorträge gemeinsam durch die beiden Autoren gehalten. Zudem ist er im Rahmen des Tagungsbandes der KI-Konferenz in Kiel erschienen.
News
#E-Government #Joint Innovation Lab

IT-Planungsrat in Lübeck

Künstliche Intelligenz und Augmented Reality in der Verwaltung? Das Joint Innovation Lab diskutierte mit IT-Entscheidern der Bundesregierung über Einsatz und Anforderungen.
Pressemitteilungen
#Joint Innovation Lab

Neuer Schwung für die Verwal­tungs­digita­lisie­rung

Ministerpräsident Daniel Günther hat das Joint Innovation Lab in Lübeck eröffnet und setzt damit einen Teil der Digitalisierungsstrategie Schleswig-Holsteins um.
Mitarbeiter-Blog
#Augmented Reality #Digitalisierung #Joint Innovation Lab

Innovation dank Kooperation

Gemeinsam über neuen Ideen tüfteln, vorhandenes Wissen nutzen und mit Neuem verknüpfen und so bestehende Lösungen innovativ weiterentwickeln: Die Kooperation zwischen MACH AG und Universität zu Lübeck ist ein Beispiel für eine gelungene Zusammenarbeit zwischen Wissenschaft und Wirtschaft.
Augmented Reality Bauplan eines Hauses hinter zwei Personen mit Tablets News
#Augmented Reality #Joint Innovation Lab

Augmented Reality: Sinnvolle Technologie für Verwaltungen?

Laut einer Onlinebefragung von SPLENDID RESEARCH GmbH haben bereits 46,3 % aller Deutschen Augmented Reality genutzt, ohne es explizit zu wissen. Was verbirgt sich hinter dieser Technologie und wo wird sie bereits eingesetzt? Inwiefern ist der Einsatz von Augmented Reality in öffentlichen Verwaltungen denkbar und sinnvoll?